Land und Leute

Geografie
Klima
Kleidung
Staatsform
Bevölkerung
Sprache
Religion
Währung
Masse, Gewichte, Elektrizität
Verkehr
Einreise und Aufenthalt
Sicherheit


 



 

KLIMA


Das Klima ist in den einzelnen Regionen sehr unterschiedlich. Während im zentralen Teil Chiles gemässigte Temperaturen registriert werden, ist es heiss und trocken im Norden, kalt und feucht im Süden, je mehr man sich der Antarktis nähert.

Generell sind die wärmsten Monate von Dezember bis Februar. Zentral-Chile hat ein mediterranes Klima, und der Regen konzentriert sich vor allem auf die Monate von Mai bis August. Im Süden regnet es durch das ganze Jahr hindurch immer wieder, jedoch in den Wintermonaten sehr stark und fast durchgehend.

Temperaturen in Zentral-Chile (Santiago):
Januar (Sommer) max. 33 °C, min. 10 °C, Mittelwert 20,2 °C
Juli (Winter) max. 22 °C, min. -1,1 °C, Mittelwert 8,1 °C
Durchschnittliche Niederschlagsmenge und Regentage in Santiago: 330 mm/46 Regentage. Im Winter und im Sommer werden starke Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht registriert, es ist daher ratsam stets warme Kleidung bei sich zu tragen.